Bildgebende Verfahren und ihre Anfänge vor 125 Jahren

Die Entwicklung der Bildgebenden Verfahren in der Medizin ist ohne Wilhelm Conrad Röntgens Entdeckung vor 125 Jahren, Menschen mit Strahlen zu durchleuchten, nicht denkbar. Die daraufhin entstehende Röntgenkunde wird längst durch weitere Bildgebende Verfahren wie die Sonografie oder die Magnetresonanztomographie flankiert.

Unser Team der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Partner Medizinische Bildgebung betreut Radiologie-Patienten sowohl aus der näheren Umgebung der beiden Standorte Calw und Leonberg und aus dem gesamten Raum Stuttgart. Unsere Patienten möchten wir medizinisch und menschlich hervorragend versorgt wissen und jederzeit umfassend informieren. Heute wollen wir anlässlich der Entdeckung der Rötngenstrahlen von 125 Jahren unsere hauptsächlich angewandten Bildgebenden Verfahren kurz und kompakt definieren.

Röntgendiagnostik, Computertomographie, Magnetresonantomographie

In der Röntgendiagnostik durchdringen Röntgenstrahlen den Körper. Die hierbei entstehenden Bilder unterscheiden sich auch heute kaum von jenen aus der Ursprungszeit, zum Beispiel die hell abgebildeten Knochen vor dunklem Hintergrund. Sie entstehen, weil die Strahlen von dichtem Gewebe wie Knochen stark absorbiert werden, so dass das Bild an diesen Stellen hell bleibt.
Heute wird allerdings die Strahlenbelastung so gering wie möglich gehalten. Unsere Praxis verfügt über hochmoderne digitale Röntgengeräte mit Festkörperdetektoren und Speicherfolien, die eine deutlich reduzierte Strahlendosis, verbesserte Bildqualität und verkürzte Untersuchungszeiten ermöglichen.

Bei der Computertomographie (CT) trifft Röntgenstrahlung aus unterschiedlichen Richtungen auf den Patienten. Dabei entstehen viele Schnittbilder, die eine schnelle Diagnose ermöglichen. Unseren Patienten stehen an beiden Standorten die modernsten Computertomographen (sogenannte Volumenscanner) zur Verfügung.

Die Magnetresonanztomopraphie (MRT) oder Kernspintomographie liefert sehr präzise Bilder vom Körperinneren unserer Patienten – ohne Anwendung von Röntgenstrahlen. Dabei liegt der Patient in einem starken Magnetfeld. Das Gerät misst die elektromagnetischen Impulse, gesendet von den im Körper reagierenden Kernen der Wasserstoffatome. Unsere modernen Magnetresonanztomographen bereiten auch Menschen mit Platzangst oder großem Körperumfang keine Probleme.

Gerne beantworten wir weitere Fragen zu diesem Thema auch persönlich.

Die Praxisstandorte der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Partner Medizinische Bildgebung in Calw und Leonberg sind für unsere Patienten aus dem gesamten Raum Stuttgart sowohl mit dem Auto wie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unkompliziert erreichbar.

Das Jahr 2020 hat uns alle vor besondere Herausforderungen gestellt. Auch wenn uns die vielen Einschränkungen im Frühjahr und jetzt im Winter zusetzen, sind sie doch erträglich im Vergleich zu schweren Erkrankungen, Todesfällen oder existenziellen Notlagen.

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Patientinnen und Patienten zu diesem Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2021 Gesundheit, und falls nötig, Unterstützung in jeder Hinsicht!